ETF Aktionstag 9.Okt 2012

Die ETF-Sektion Straßentransport hat beschlossen, im Jahr 2012 eine große Kampagne zu starten, um gegen die schlechten Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen, die die Berufskraftfahrer in Europa erfahren, zu kämpfen.

 In den letzten 4 Jahren haben die ETF und ihre Mitglieder Interviews mit Berufskraftfahrer auf Parkplätzen in ganz Europa durchgeführt. Das Ergebnis ist zu alarmierend für die Branche und zu schockierend für Europa: niedrige Löhne, wochenlang von zu Hause weg, keinen Zugang zu warmen Mahlzeiten, schlechte Ruhe- und Schlafbedingungen und komplizierte Beschäftigungssysteme, die den Fahrern keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und Sozialleistungen geben. Die Sozial- und Arbeitsmarktsituation im Straßenverkehr muss zur Kenntnis derer gebracht werden, die die Macht haben, sie zu verbessern, d.h. die politischen Entscheidungsträger, die nationalen Regierungen und die europäischen Institutionen.

Diese Kampagne ist als ein Weckruf für die Entscheidungsträger auf nationaler und europäischer Ebene bestimmt. Wir brauchen bessere Gesetze, um die Berufskraftfahrer zu schützen, bessere Kontrollen und eine bessere Durchsetzung dieser Gesetze.

Die Kampagne wird am 9. Oktober 2012 mit einem Aktionstag beginnen, der folgendes beinhaltet:
–  Eine Demonstration in Brüssel vor dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission;

–  Ein LKW Konvoi, um die Demonstration zu begleiten;
–  Ein Treffen der ETF-Delegation mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission.
  President Lars Lindgren Vice Presidents Alexander Kirchner Brigitta Paas

General Secretary Eduardo Chagas

Während der Aktion werden die ETF und Gewerkschaftsfunktionäre Broschüren mit Fotos von den Lebens-
und Arbeitsbedingungen der Berufskraftfahrer in Europa und eine Liste von Forderungen austeilen.

Es ist an der Zeit, von den Politikern die Verbesserung der Arbeitsplätze und der Arbeitsbedingungen im Straßenverkehrssektor zu verlangen.

Die ETF zählt auf Euch, für diesen Aktionstag zu mobilisieren!

In Solidarität,

Das ETF-Sekretariat!