Herbstformation beim SYPROLUX

Am Freitag, den 12. Oktober luden die SYPROLUX-Verantwortlichen zum traditionellen Weiterbildungstag im Herbst ein. Die Weiterbildung in der Gewerkschaftswelt ist wichtiger denn je. Nur gut ausgebildete Gewerkschafter sind in der Lage richtige und entsprechende Antworten zu geben. Durch die neuen Generalorder, sowie die neuen Bestimmungen bei den CFL, ist die Welt heute anders, als sie gestern war.

Nach einem Kaffee standen aber zuerst die Sozialwahlen vom März 2019 auf dem Programm. Als erstes erklärte die SYPROLUX-Präsidentin Mylène Bianchy den Anwesenden das Prozedere. Des Weiteren wurde an den verschiedenen Listen und Leitsprüchen gearbeitet.

Danach stand die Generalorder der Strafen „mesures disciplinaires“ auf dem Programm. In verschiedenen Arbeitsgruppen, die den verschiedenen CFL-Betrieben zugeordnet waren, wurden unterschiedliche Szenarien durchgespielt. So konnte jeder seine Meinung mit einbringen, um diese dann im großen Kreis zu diskutieren. Diese wichtigen Erkenntnisse dienen den SYPROLUX-Verantwortlichen als Arbeitsdokument für die folgenden Gespräche mit der CFL-Generaldirektion.

Am Nachmittag wurde über die Generalorder N° 13 diskutiert. Hier wird unteranderem die Krankmeldung behandelt. Für viel Diskussionsstoff sorgte das wie, wo, wann und bei wem melde ich mich krank. Außerdem wurden die therapeutischen Kuren angesprochen, hier sind die Regeln der CFL streng einzuhalten, da sonst die Kur von den CFL nicht gestattet wird.

Zum Schluss wurde noch kurz über die Teilzeitbeschäftigung bei Krankheit gesprochen.

Nach einem interessanten und gut belebtem Formationstag, verabschiedeten wir uns in ein verdientes Wochenende.

Steve WATGEN