Generalversammlung der Sektion Esch/Alzette

Am 02.03.2018 lud die Escher Sektion des SYPROLUX ihre Mitglieder zur alljährlichen Generalversammlung ein. Etwa 30 Mitglieder waren der Einladung ins Restaurant „Stella Rosa“ gefolgt.

Für den Sektionspräsidenten Christophe Kettels war es eine Premiere die Mitglieder zu begrüßen. Er hatte sich letztes Jahr bereit erklärt dieses Amt von Mylène Bianchy zu übernehmen.

Sepp Di Chio, Sekretär der Sektion, präsentierte den Versammelten den Aktivitätsbericht des vergangenen Jahres. Die Escher Sektion ist mit 4 Mandatsträger in der SYPROLUX-Leitung und 4 weiteren Mitglieder im Zentralvorstand vertreten. Bei allen Ausbildungstagungen und Veranstaltungen vom SYPROLUX nahmen Vertreter der Sektion teil. Der Vorstand der Sektion bestand im Jahr 2018 aus 13 Mitgliedern.

Roger Weyrich, Sektionskassierer, konnte eine stabile Bilanz der Finanzen vorlegen. Die Sektionskasse hat ein leichtes Minus zu verbuchen. Die Kassenrevisoren bestätigten die Zahlen und lobten Roger für seine hervorragende Arbeit.

Der Generalsekretär Steve Wagten ging bei seiner Rede auf die großen Baustellen der CFL der nächsten Jahren ein.

Der FCPT-Präsident Paul Gries lobte die Escher Sektion als ein aktives Mitglied des SYPROLUX. Er begrüßte, dass wieder junge Mitglieder in der Sektion und im SYPROLUX aktiv vertreten sind. Ebenfalls informierte Paul Gries die Mitglieder über die neuen Statuten des SYPROLUX.

Die SYPROLUX-Präsidentin Mylène Bianchy sprach über die Probleme bei CFL Multimodal. Das Zugunglück vom 14. Februar sowie „bien être au travail“ und die reforme administratif/OG3 wurden erwähnt.

Die Escher Sektion freut sich, dass sie Ed. Mallinger als neues Mitglied im Vorstand begrüßen können.

Mentz Jeannot und Matzet Gilbert wurden für 30 resp. 40 Jahre Mitgliedschaft im SYPROLUX ausgezeichnet.

Abschließend lud die Escher Sektion alle Teilnehmer zum gemeinsamen Essen ein, es wurde traditionell Cordon-Bleu mit dem passenden Wein serviert.

Christophe KETTELS

Ehrung für 30 bzw. 40 Jahre Mitgliedschaft im SYPROLUX
v.l.n.r,: Paul Gries, Gilbert Matzet (40 Jahre), Christophe Kettels, Jeannot Mentz (30 Jahre) und Mylène Bianchy