CORE2 – STRATEGIE – WERTE-CHARTA

Das Projekt „CORE2“ soll sämtlichen Mitarbeitern die Strategie und die damit gesetzten Ziele der CFL-Gruppe näher bringen. Eine Werte-Charta entstand in Arbeitsgruppen, nach der Meinungsumfrage vom Oktober 2016. Endlich bewegt sich etwas, seit dem 21. Februar 2018 wird die Belegschaft informiert. Es stellt sich jedoch die Frage, wie bewerten wir diese Vorgehensweise?

Davon abgesehen, dass die Zeitspanne bis zur Offenbarung der Resultate „üppig“ bemessen ist, gibt es wenige konkrete Informationen für die einzelnen Mitarbeiter. Alle Eisenbahner/innen sollen sich ihr eigenes Bild über die Präsentation von „CORE2“ bei einem der künftigen Termine machen.

Für mich stellt sich die Frage, wie bewerte ich die Charta der Werte? Die Kommunikation, Ethik und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit beim OG3 stehen nicht im Einklang mit diesen Werten. Eine aktualisierte Liste der sogenannten „pàrp (poste à responsabilité particiulière)“ vor dem 01.02.2018 wäre fair gewesen. Die Aktualisierung der „fiches de postes“, ebenfalls eine Voraussetzung für die gerechte Umsetzung des OG3. Die RH-Direktion sollte, wenn Bekenntnisse wie Fairness und Anerkennung ernst gemeint sind, den Bedürfnissen der Abteilungen bei der Umsetzung des OG3 Rechnung tragen.

Und wieder landen wir beim Unwort des Jahres der CFL: Kommunikation.

Die Lösung wurde schon mehrfach gefordert: Miteinander reden, ehrlicher und fairer Dialog, usw.

Lass deine Taten sein wie deine Worte, dies sollte der Leitsatz im Bezug auf die Werte-Charta der CFL sein. Damit die Aktionspläne den Erwartungen der Belegschaft entsprechen, sollten zuerst Lösungen für die bestehenden Probleme beschlossen werden.

Mehr als eine schlechte Bewertung erhalten die Abteilungen RH und MI im Umgang mit dem Computerprogramm „IPS“ (Pointage MI). Das Personal bekommt seit Monaten (über ein Jahr) keine zuverlässigen Informationen mehr über die geleisteten Stunden / Überstunden usw. Die Auszahlungen die Anfang des Jahres getätigt wurden, beruhen in vielen Fällen auf fehlerhafte Daten.

Es ist an der Zeit, Nägel mit Köpfen zumachen. Die Nerven mancher Kollegen liegen blank. Sie fühlen sich im Stich gelassen, verständlich bei der Anzahl der Probleme in der Abteilung MI.

OG3, IG15, Tableau de service, Pointage IPS

Die Charta der Werte zählt sicherlich auch, wenn es um die Ausarbeitung des „Effektiv 2019“ geht. Es besteht allerdings in vielen Berufssparten Handlungsbedarf. Ein Projekt, das Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung erfordert. Wenn die versprochenen „Fünfjahrespläne“ zur Berechnung des Personalbestands endlich geliefert werden, haben wir Nachsicht.

Wenn die Präsentation und Ausführung von „CORE2“ erfolgreich enden soll, muss ein Fundament des Vertrauens entstehen. Es steht viel Glaubwürdigkeit und Vertrauen auf dem Spiel, dessen sollten sich alle Beteiligten bewusst sein.

Paul GRIES