Kommunikation

Die Kommunikation ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen. Die Fach- und Führungskräfte verbringen den größten Anteil ihrer Arbeitszeit mit Kommunikation. Der Ursprung des Begriffs liegt im Lateinischen: „communicare“. Es bedeutet teilen, mitteilen, teilnehmen lassen, gemeinsam machen, vereinigen.

Die Umfrage bei den Mitarbeitern der CFL-Gruppe im Oktober 2016 hat ergeben, dass die Kommunikation, ein strukturelles Problem ist. Es wurden Arbeitsgruppen gegründet, Lösungsvorschläge ausgearbeitet und in manchen Abteilungen Sofortmaßnahmen ergriffen. Alles lobenswerte Ansätze, aber… Auch ein Jahr nach diesen Erkenntnissen, könnten viele Mitarbeiter keine erkennbaren Änderungen, sprich Verbesserungen aufzählen. Der Kommunikationsprozess steckt immer noch in den Kinderschuhen!

Die Entwicklung der CFL-Gruppe und die Herausforderungen im öffentlichen Transport, keine leichte Aufgabe.

Fehlende Informationen setzen falsche Zeichen. Gerüchte erzeugen einen Nebel, indem sich alle verunsichert fühlen. Eine gute Informationspolitik wäre hilfreich. Die bessere Einbindung der Mitarbeiter und Sozialpartner, kein frommer Wunsch, eine Notwendigkeit. Erste Schritte sind getan, jedoch vermissen wir bei wichtigen Projekten, die offene Kommunikation.

Das Wohlbefinden am Arbeitsplatz sollte eine Priorität beim drittgrößten Arbeitgeber in Luxemburg sein. Wie gesagt, man arbeitet an positiven Ansätzen, aber …

Es gibt leider zu viele negative Beispiele die so manchen erfahrenen Eisenbahner zweifeln lassen. Die Tage der Lippenbekenntnisse sind gezählt. Vertrauen schafft man am besten wenn man den Mitarbeitern im Betrieb begegnet. Dies verlangt allerdings, sich den Problemen zu stellen, manchmal keine angenehme Aufgabe. Die reale Arbeitswelt erfordert eine große soziale Kompetenz. Es wäre eine Win-Win-Situation für Betrieb und Belegschaft, eine günstige Gelegenheit, Vertrauen zu schaffen. Eine klare und ehrliche Kommunikation, die Voraussetzung für sozialverträgliche Entscheidungen

Die Mitarbeiter erwarten Antworten, Stellungnahmen und Erklärungen.

Die gelieferten Informationen zur Mitarbeiterumfrage in diesem Jahr, fallen eher dürftig aus. Wenn es uns nicht gelingt, ein geeignetes Kommunikationsmodell zu schaffen, können wir uns eine zweite Umfrage im Jahr 2019 sparen.

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“

(Johann Wolfgang Goethe)

Paul GRIES